Chormusik berührt mich immer wieder in unterschiedlichster Weise – sie ist Balsam für meine Seele.Stroeme_fundwerke_052020

Und ich bin so froh, dass ich, als wir ziemlich frisch hier nach Oberfranken gezogen waren, selbst die Erfahrung, in einem Chorprojekt GOSPEL RELOADED singen zu können, gemacht habe. Damals war es ein Laien-Gospel-Chor unter der Leitung von Mano Ezoh. Das Abschlusskonzert fand in der Konzerthalle in Bamberg statt – ein tolles Gemeinschaftserlebnis.
Das regelmäßge Singen im Chor war meine Seelennahrung, damit schöpfte ich Kraft und Freude für den Alltag, der nach dem Umzug nicht immer einfach war.

Ganz neu habe ich jetzt die Musik des Chorprojekt des Komponisten und Pianisten Martin Kohlstedt zusammen mit dem Gewandhauschor für mich zum Hören entdeckt – STRÖME. Selbstverständlich eine ganz andere Liga als das Gospel-Projekt – aber eben auch Chormusik.

STRÖME ist eine vom Gewandhaus Leipzig in Auftrag gegebene Musikkomposition für den Künstler Martin Kohlstedt und den Gewandhauschor und wurde im Juni 2018 im Gewandhaus Leipzig aufgenommen.

»Martin Kohlstedt ist bekannt für Musik, die eine magnetische Kraft ausübt, und hier zieht sie Interpreten und Zuhörer in ein Feld der sozialen Wärme, des intimen Verhandelns, des Ausbrechens und des Zusammenkommens.«

Mein Liebling auf dem Album ist NIODOM

»Für mich geht es immer um Diskurs, Transformation und Reflexion. Meine ersten beiden Alben – TAG und NACHT – wurden in die Hände von talentierten Musikern gelegt, um ihre Magie wirken zu lassen. Jetzt werden die Stücke auf STROM und STRÖME ihre außergewöhnlichen Geschwister bekommen,« so Martin Kohlstedt.


… bewegt, berührt und setzt sich über sämtliche Barrieren hinweg. Funktioniert überall auf der Welt.

Kleine Dokumentation zur Entstehung

 

 

Related Posts

Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de