Den Geruch kennen sicherlich einige von Euch, wenn sie derzeit mal einen Waldspaziergang machen.

Bärlauch – schmeckt ähnlich wie Knoblauch, hinterlässt aber keine Knobi-Fahne und ist gesund, wenn man ihn nicht mit Maiglöckchenblättern verwechselt (die sind nämlich giftig!).

Bärlauchpesto

  • 15 g Pinienkerne
  • 15 g Bärlauch
  • 3 EL Olivenöl
  • 15 g geriebenen Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett golbraun rösten, abkühlen lassen und zerkleiner. Bärlauch waschen, fein hacken, mit den Pinienkernen und Olivenöl in den Mixer oder Mörser geben. Käse unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Schmeckt besonders gut, wenn man es wie ich nur aus dem Glas löffeln und essen darf, weil es mein Mann mal eben schnell zwischen Tür und Angel selbst gemacht hat!

P.S.: Die Bärlauch-Knospen können zusätzlich wie Kapern eingelegt oder auf den Salat gestreut werden. Wenn er mal blüht, soll der Bärlauch nicht mehr verwendet werden.

Related Posts

Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. der Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

www.hypersmash.com Computer und Technik newsportal Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog