DatensammlungbeiFacebook_052013Sammelleidenschaften sind bekanntermaßen sehr unterschiedlich. Der eine sammelt CDs, die andere Stoffe oder Knöpfe, andere mit dem notwendigen Kleingeld Kutschen oder Pferde…

Dass soziale Plattformen Daten sammeln, weiß inzwischen auch jeder – Nutzer und Nichtnutzer.
Welche Daten das jedoch genau sind, bleibt oft nebulös verborgen.

iRights.info (Informationsplattform/Online-Magazin, welches Fragen zum Urheberrecht und weiteren Rechgebieten beantwortet) hat jetzt im Rahmen der Themenreihe „Rechtsfragen im Netz“ in Kooperation mit Klicksafe (EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz) exemplarisch Facebook unter die Lupe genommen. Aufgezeigt wird, welche Daten tatsächlich erhoben werden und was das Netzwerk mit ihnen anstellt. Wen’s interessiert, der findet hier die ausführlichen Ergebnisse.

Wie kann ich herausfinden, welche Daten Facebook über mich gesammelt hat?

Für viele mag besonders interessant sein, welche Daten Facebook über einen selbst bereits gesammelt hat.
Wer zum Beispiel ständig über sein Smartphone bei Facebook eingeloggt ist, präsentiert dem Netzwerk unter anderem sein alltägliches Bewegungsprofil.

Keine Facebook-Nutzer

Selbst wenn man keinen Facebook-Account hat, hat das Netzwerk möglicherweise bereits Daten über Dich als Person gesammelt (z.B. über die Adressbücher von Freunden und andere Webseiten). Wer seine Neugierde dazu befriedigen möchte, kann über diesen Link einen Antrag auf die Herausgabe persönlicher Daten stellen.

Facebook-Nutzer

Wer ein Facebook-Konto hat, der kann sich über den Link bei  „Allgemeinen Kontoeinstellungen“ (unten, unter „Lade eine Kopie deiner Facebook-Daten herunter.“) die bei Facebook gespeicherten Daten herunterladen.
Facebook bietet zwei Möglichkeiten – entweder das normale oder das erweiterte Archiv.

  1. Holt man sich seine gespeicherten Daten mit dem „normalen Archiv“, erhält man die persönliche Angaben, die Fotos, die Freundesliste, Veranstaltungen, die wir besucht haben, und alle privaten Nachrichten.
  2. Das „erweiterte Archiv“ dagegen enthält zusätzlich weitere Kontoinformationen wie Anmeldungen, Cookies, aktive Sitzungen, Klicks auf Werbeanzeigen, Anwendungen, Chatprotokolle, den letzten Ort, von dem aus man Facebook angeklickt hat u.ä.

Lebensschnipsel

Ich denke, selbst wenn man Facebook gegenüber nicht so skeptisch eingestellt ist und keine Angst vor der Datenkrake hat, ist es auf jeden Fall doch mal spannend zu wissen, wie viele Schnipsel über unser Leben wir einem Unternehmen zugänglich machen.

Auch andere soziale Netzwerke nutzen vergleichbare Technologien zum Sammeln von Daten. Wer wissen möchte, was allein Google’s Suchmaschine so alles über einen weiß, der findet dazu hier weitere Informationen: Die Macht des Wissens.

Related Posts

Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de