Die letzten Monate haben leider gezeigt, dass nichts von dem, was sich wohl die meisten Frauen, die meisten Menschen, wünschen und zum Teil schon erreicht haben, selbstverständlich ist. Wir erleben, wie schnell Friede, Freiheit und Gleichberechtigung in Gefahr geraten.

Gerade darum ist es bemerkenswert, wie Frauen an unterschiedlichen Stellen in unterschiedlichsten Situationen zusammenhalten und gemeinsam Farbe bekennen – auf der Straße, im Netz, in der Wüste …

Da finde ich, passt es gerade heute, am Weltfrauentag, sehr gut, auf einen Friedenslauf hinzuweisen, der von den meisten Medien völlig ignoriert wurde, obwohl er ein wunderbares Signal war und ist!

Im Oktober 2016 brachen tausende Frauen jüdischer und(!) palästinensischer Herkunft von Nord-Israel auf und marschierten nach Jerusalem, Frauen anderer Religionen schlossen sich ihnen an.

Sie liefen für die weit verbreitete Sehnsucht nach einem friedvolleren, einem glücklicheren Jahr, als es das vergangene war.

Ich bewundere diese Frauen – deren Mut und Engagement, deren Hoffnung!

Salam und Schalom!

 

In diesem Video von der Bewegung Woman Wage Peace singt die australische Sängerin Yael Deckelbaum das Lied „Prayer of the Mothers“, zusammen mit Frauen und Müttern verschiedener Religionen.

Wer wie ich das Buch Als die Sonne im Meer verschwand gelesen hat, dem geht es vielleicht wir mir – vor dem Hintergrund des IsraelischPalästinensischen Konfliktes ist ein solcher Friedensmarsch umso bemerkenswerter.

Related Posts

Getagged mit
 

3 Responses to March Of Hope

  1. Christian sagt:

    Danke, habe von diesem Marsch nirgendwo etwas gehört. Ein schönes Symbol – während sich die Männer bekriegen, laufen Palästinenserinnen und Jüdinnen gemeinsam nach Jerusalem. :)

  2. Maike sagt:

    Jop, gute Sache! Gibt in diesen komischen, echt besorgniserregenden Zeiten auch immer wieder Lichtblicke.

  3. Marcella sagt:

    Leider sorgt die Presse dafür, dass die Lichtblicke immer weiter ins Hintertreffen geraten. Ich denke, die Welt ist viel besser, als uns das in der dauerhaften Medienbeschallung verkauft wird. Vielleicht sollte man fordern, mindestens 2 positive Nachrichten zu senden, wenn man eine negative ausstrahlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de