Bei Überlegungen zu einem erneuten Jeanskauf – denn Jeans kann man bekanntlich ja nie genug haben – bin ich neulich wiederholt über die Marke ‚Acne‘ gestolpert, habe mir aber mal wieder keine Jeans dieser Marke gekauft. Das Gleich vor zwei Jahren in Stockholm. Erst wollte ich zum Leidwesen meines Mannes unbedingt, ohne wenn und aber, auf jeden Fall noch vor der Bootsfahrt in der Sonne in den Acne-Flagstore. Nach einer knappen Stunde, die Sonne schien nicht mehr ganz so strahlend, verlies ich den Store dennoch ohne Tüte. Wie das?

Das schwedische Unternehmen wurde 1996 zunächst als Werbeagentur gegründet, welche auch Puppen und Charaktere für Computerspiele entwickelte. Die ersten Jeans waren allein als Werbegeschenke gedacht, wurden aber dann schnell zum Kult. Angesagte Läden wollten unbedingt die charakteristischen Jeans mit den leuchtend roten Nähten im Sortiment.

Der Firmenname ‚Acne‘ ist ein Akronym und steht für die Unternehmensphilosophie ‚Ambition to Create Novel Expressions‘.

Ich befürchte ja, der Grund, warum ich bislang noch keine dieser hippen Jeans kaufen konnte, ist der Markennamen. Trotz kreativ ‚abgekürzter‘ Unternehmensphilosophie erinnert er mich zu sehr an eine Zeit, in der mein soziales Umfeld mit dem Wort ‚Acne‘ eher einen nicht erstrebenswerten Hautzustand beschrieb, der einem die selbstbewußte Findung der eigenen Persönlichkeit nicht gerade erleichterte.

Obwohl es diese Sammelbezeichnung für Erkrankungen des Talgdrüsenapparates und der Haarfollikel schon weitaus länger gibt, als das schwedische Unternehmen, hat es ‚Acne‘ geschafft, sich bei den Google-Suchergebnissen auf Platz 1 vor dem englischsprachigen Wikipedia-Beitrag zur Hauterkrankung zu positionieren. Was im Internet doch so alles möglich ist…

Ich mag den Namen trotzdem nicht.

Related Posts

Getagged mit
 

4 Responses to Akronym oder Hauterkrankung

  1. Margot sagt:

    ich bin ja mal wieder völlig hintendran. Davon hab ich ja noch nie gehört. Du hast mich jetzt richtig neugierig macht, werde gleich mal nachforschen. Ich habe eine sehr gute Freundin, deren Leitspruch heißt: Von Jeans kann man nie genug haben…;-)

    • fundwerke sagt:

      …genau das macht Dich u.a. ja gerade so sympathisch! Dass Du auch mal hintendran sein kannst, obwohl Du in einem so „hippen“ Ort in NRW wohnst, in dem andere Einwohner allein schon durch einen einzigen „Scan-Blick“ erkennen können, welche Marken oder Noname-Klamotten das Gegenüber trägt! ;-)

  2. Sandra sagt:

    Wow also ich dachte ich kenne die wirklich „guten Labels“ mittlerweile, aber von der Marke hab ich echt gerade zum ersten Mal gelesen. Gibts die denn auch bei uns zu kaufen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. der Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

www.hypersmash.com Computer und Technik newsportal Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog