Meta-Description_fundwerkeUnd heute mal wieder etwas für alle, die sich ein wenig mit den Klickraten von Webseiten beschäftigen.

Einige Leute denken inzwischen, Meta-Descriptions hätten keine Relevanz mehr. Wenn dem so wäre, warum zeigt dann das Google Webmaster Tool eine Warnung, wenn eine Meta-Beschreibung nicht eindeutig ist? Ich behaupte mal, dass dies ein Indikator dafür ist, dass die Meta-Description nach wie vor wichtig ist.

Gute Meta-Beschreibungen sind von Menschen für Menschen gemacht – sie können für mehr Klicks auf einer Webseite sorgen, eine höhere Klickrate erzeugen. Eine höhere Klickrate wiederum hat einen positiven Effekt auf das Ranking der Webseite.

Wie also die Meta-Beschreibungen optimieren?

  • Meta-Beschreibungen sollte eindeutig sein: jede Seite des Internetauftritts sollte eine eigene Meta-Beschreibung haben.
  • Meta-Beschreibungen sollten relevant sein: Automatisierte Textvorschläge, irreführende Schlagwörter (sog. Keyword-Stuffing) sind kontraproduktiv. Die Beschreibung sollte auf jeden Fall relevant für den konkreten Inhalt der Seite sein.
  • Call To Action:  Was soll der Besucher eigentlich tun, wenn er die Webseite besucht? Wer sich diese Frage beantwortet, kann auch in die Meta-Description eine entsprechende Handlungsaufforderung aufnehmen; z. B. auch Verben wie bestellen, herunterladen, durchsuchen, entdecken, einkaufen…
  • Das Alleinstellungsmerkmal deutlich machen: Was unterscheidet gerade das Angebot der Webseite von ähnlichen Angeboten im Netz? Z.B. anstatt „Tipps zum Gärtnern“ – „Tipps zum ökologischen Gärtnern im naturnahen Garten“.

Es geht also darum, den Surfern und Suchenden etwas Besonderes zu bieten, um ihre Klicks zu gewinnen.

<META NAME=“description“ CONTENT=“Beschreibungstext“> Der Text der Beschreibung erscheint bei den Suchanfragen oft als Textsnippet, wenn z.B. nach einer Domain gesucht wird. Durchdachte Meta-Beschreibungen locken also mitunter auch neue Kunden auf die Website und sorgen parallel für ein besseres Ranking.

Der Meta-Description-Tag ist zwar kein unmittelbarer Ranking Faktor. Nachdem man die Inhalte der Webseite optimiert und hochwertige Backlinks für Google und Co. aufgebaut hat, lohnt es sich aber, ein wenig Zeit in die Meta-Beschreibungen eines Internetauftritts zu investieren. Dann bekommt man über das Ranking auch so viele Besucher wie möglich – Nutzer klicken auf das Suchergebnis, weil sie die Description anspricht.

Ja, es menschelt auch im digitalen Zeitalter!

Was nützt das beste Ranking, wenn das Resultat keinen Suchenden interessiert?

Related Posts

Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de