Vor drei Jahren habe ich den Text des Liedes der Band SILLY schon einmal gepostet, weil er mich an meine Oma erinnert.

Heute, an einem herrlich warmen Sommertag, am Todestag meiner Oma, bin ich an einem Sonnenblumen-Selberpflückfeld vorbeigefahren. Eine einzelne Blume überragte alle anderen mindesten um 50 Zentimenter, streckte sich ganz weit nach oben …
Da spürte ich meine Oma ganz nah.

Heute möchte ich meiner Oma DANKE sagen.
Sie hat mir vor vielen Jahren auf ihrem letzten Stück des Weges gezeigt, wie das Sterben sein kann.

Sie ist eine von den Antworten auf die Frage: „Warum hast Du Dir gerade dieses Ehrenamt ausgesucht – Sterbebegleitung?“
Weil Du mich hast bei Dir sein lassen. Fast bis zum Schluss … und auch noch danach.

DANKE!

»Wenn ich Sonnenblumen seh
Muss ich an dich denken
Und an Sterne, wie sie uns
Ihre Wärme schenken

Wenn ich Sonnenblumen seh
Alle Sommer wieder
Spielt mir mein verschoss’nes Herz
Filme vor und Lieder
Spielt mir mein verschossenes Herz
Filme vor und Lieder

Wo du auch sein magst
Ich hab dich hier
Blume der Sonne
Über mir
Wo du auch sein magst
Ich spüre dich
Deine Liebe wie Sonne
Scheint rein in mich

Wenn ich Sonnenblumen seh
Kleine gelbe Sterne
Ist mir so, als schaust du mich an
Aus weiter Ferne
Ist mir so, als schaust du mich
An aus weiter Ferne

Wo du auch sein magst
Ich hab dich hier
Blume der Sonne über mir
Wo du auch sein magst
Ich spüre dich
Deine Liebe wie Sonne
Scheint rein in mich«

Related Posts

Getagged mit
 

6 Responses to Aus weiter Ferne

  1. Danke für Deine Worte. Sterbebegleitung hat viele Gesichter, genauso wie die Gründe zu begleiten.
    Ich wünsche mir, einmal gut begleitet zu werden.

  2. Steffi sagt:

    sehr schönes Gedicht und auch sehr traurig :(
    Gefällt mir aber richtig gut. Vor allem wenn es für dich eine tiefe Bedeutung hat, ist es etwas wunderschönes.

    Ich wünsche dir alles Gute!

    Liebe Grüße Steffi

  3. Alexander sagt:

    „…Eine einzelne Blume überragte alle anderen mindesten um 50 Zentimenter, streckte sich ganz weit nach oben … Da spürte ich meine Oma ganz nah…“

    Das ist so schön und doch so traurig.

    Für mich haben Sonnenblumen eine ganz andere persönliche Bedeutung, nämlich die Erinnerung an Liebe und Glück.

  4. […] … auf die Frage: „Warum hast Du Dir gerade dieses Ehrenamt ausgesucht – Sterbebegleitung?“ […]

  5. Lukas sagt:

    Danke! Dieser Artikel hat mir sehr geholfen und meine Sicht erweitert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de