Zwei Dinge habe ich mir vor sechseinhalb Jahren – 2013 – geschenkt:

  1. die Ausbildung zur ehrenamtlichen Hospizmitarbeiterin
  2. mein neues Hüftgelenk

Zwei tolle Geschenke, über die ich mich immer wieder auf’s Neue freue.

Ich bin vornehmlich auf der Palliativstation unterwegs – besuche dort mir fremde, schwerstkranke oder sterbende Menschen als Sterbebegleiterin. Das ist, trotz Ausbildung und Supervision die stützt, nicht immer einfach – es gibt immer wieder emotionale Herausforderungen, aber auch sehr intensive, wunderbare Erfahrungen; und damit empfinde ich diesen Ehrenamtsdienst immer wieder als Geschenk, als Bereicherung meines Lebens.

Da ist ein Riss in Allem. So kommt das Licht herein …

Ein Riss in der Wand des Saales im Hospiz- und Palliativzentrum Bamberg motivierte den Hospizverein Bamberg e.V., ausgehend von einem Graffiti und Bruchstücken, zur Veranstaltungsreihe „Bruchstücke“ mit Kunstinstallationen und Meditationstexten der Vereinsmitglieder. Einen dieser Texte hat Konstantin Wecker für die Ausstellung eingelesen und zur Verfügung gestellt. Der Gesamterlös der Versteigerung der Kunstwerke kommt der Kinder- und Jugendhospizarbeit des Hospizvereins zugute.

Das Leben kommt in Wellen.

#HospizvereinBamberg

Related Posts

Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de