Weihnachtsmann als Bikini-Model_fundwerke_122014Jeder kennt das – Models, die in absolut unrealistische Proportionen ‚gephotoshopt‘ wurden – ähnlich wie bei Barbie: ihre Proportionen, so fanden Mediziner heraus, würden sie als reale Person nicht überlebensfähig machen. In ihrem Bauch wäre zu wenig Platz für alle notwendigen Organe, die Wespentaille würde das Atmen unmöglich machen.

Vor dem Hintergrund produzierte die Agentur Victors & Spoils ein Video, in dem zunächst eine Blondine stark ‚gephotoshopt‘ wird.

Aber dann wird der Spieß umgedreht: Bauch und Rücken des Models werden vergrößert, festliche Körperbehaarung wird hinzugefügt, ein Bart wachsen gelassen, die Haut blasser gemacht:

Nach ihrer Motivation zur Erstellung des Videos gefragt, antwortete Noah Clark, geschäftsführender Kreativ-Direktor bei Victors & Spoils:

»Our motivation was simply to create something fun that invited our clients and industry colleagues to chuckle a little this holiday season. When we came up with the idea though, we also started seeing this an opportunity to reinforce just how absurd we think the distortion of the female form is for advertising purposes by making it even more absurd. So I guess we’re amplifying an important conversation in a lighthearted way.«

Related Posts

One Response to Weihnachtsmann als Bikini-Model

  1. Isabell sagt:

    Tolles Video, was mal zeigt, was Photoshop und Co. alles können und wie völlig unrealistisch Models in Zeitschriften abgebildet werden, weil die Bilder so stark bearbeitet sind.
    Danke für den Beitrag, LG :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de