Heute früh beim ersten Kaffee mit der Zeitung ein aha-Erlebnis gehabt – da hört man jahrzehntelang ein Stück auf Pink Floyds the Wall Album, empfindet es als ganz besonders und erfährt erst jetzt, auf wen der Text konkret anspielt.

Lyrics
Does anybody here remember Vera Lynn?
Remember how she said that
We would meet again
Some sunny day?
Vera, Vera
What has become of you
Does anybody else in here
Feel the way I do?

Die Überschrift in der Zeitung:
Sweetheart Vera Lynn ist tot.

Vera Lynn, die britische Schlagersängerin, ist im Alter von 103 Jahren gestorben.
Erst vor Kurzem hatte die britische Queen in einer Rede an die Nation an das Lied Lynns erinnert, als sie die Briten zum Durchhalten in der Corvid-19-Pandemie aufrief, indem sie sagte: „We will meet again“. Das Lied war während des zweiten Weltkriegs berühmt geworden. We’ll Meet Again wurde 1939 veröffentlicht und wurde im Laufe des Krieges immer mehr zum Hoffnungs-Lied auf ein Wiedersehen – „ein Brief an die Männer der Streitkräfte … in Wort und Musik“.

Pink Floyds Titel „Vera“ auf dem Konzeptalbum, was 1979 veröffentlicht und später dann auch noch verfilmt wurde, ist eine Anspielung auf Vera Lynn. Die Anspielung ist ironisch, da die fiktive Figur Pink (Roger Waters) seinen im Krieg verlorenen Vater nicht wiedersehen wird. Der Text „Vera, Vera, what has become of you?“ lässt vermuten, dass Vera Lynn selbst, wie ihr Versprechen, verschwunden ist …

Related Posts

Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de