von-alex-lernen_fundwerke_092016»We will give him
a family«,

so Alex, ein sechsjähriger Junge, in seinem Brief an Präsident Obama, Gastgeber des UN-Flüchtlingsgipfels der Staats- und Regierungschefs in New York City.

Alex hatte ein bedrückendes Foto eines kleinen Jungen in Syrien gesehen.
Daraufhin schrieb er einen Brief an Präsident Obama, in dem er diesen darum bat, den syrischen Jungen nach Amerika zu holen, damit er Teil von Alex‘ Familie werden könne.

Worte eines sechsjährigen Jungen, die uns ’ne ganze Menge lehren – Menschlichkeit und Empathie eines Kindes, dass weder gelernt hat zynisch zu sein noch pauschal Angst vor anderen Menschen hat, weil sie an einem anderen Ort geboren wurden, anders aussehen oder anders beten.

Related Posts

Getagged mit
 

2 Responses to Von Alex lernen

  1. Johannes sagt:

    Solche Worte gehen zu Herzen. Die Frage ist nur, ob Obama wirklich der richtige Ansprechpartner ist! Denn wenn man die Rolle der USA im Konflikt mit Syrien genauer betrachtet, erkennt man mehr und mehr, dass hier die USA auch ihre eigenen (unguten) Interessen verfolgen.

  2. Niels sagt:

    Da bin ich ja nun mal sehr gespannt wie das alles unter neuer fragwürdiger Präsidentschaft weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de