Boyhood_fundwerke_062014Ein Film über das Grosswerden, den ich unbedingt sehen möchte. Schon allein der Trailer macht Lust auf mehr …

Der Regisseur Richard Linklater drehte Filme wie „Before Sunrise“, „Before Sunset“ und „Before Midnight“. Für seinen neuen Film „Boyhood“ hat sich Linklater zwölf Jahr Zeit genommen.

Der Film erzählt die Kindheit eines Jungen – vom 7. bis zum 19. Lebensjahr. Die ersten Aufnahmen fanden im Sommer 2002 statt, im Oktober 2013 war das Projekt beendet.
Ethan Hawke spielt den Vater, Patricia Arquette die Mutter, Ellar Salmon ist der Hauptdarsteller.

Die Kritiker sagen, es sei ein berührender, sehr sehenswerter Film der fast wie eine Familien-Doku wirkt, aber eben doch keine ist:

„Boyhood“ feierte seine Premiere beim Sundance Film Festival 2014. Hier in Deutschland lief er erstmals im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele Berlin 2014, bei dem Richard Linklater für ihn den Silbernen Bären für die beste Regie erhielt.

„Ein cineastisches Juwel! Mehr Kino-Magie wird in diesem Jahr kaum zu finden sein. Ein Meilenstein der Filmgeschichte!“ (Programmkino.de)

Ab heute läuft der Streifen in den deutschen Kinos.

Ich bin sehr gespannt!

[Fundort: Empfehlung von DRadio Wissen.
Die Beitragsbilder sind Screenshots aus dem Film.]

Related Posts

Getagged mit
 

One Response to Kindheit & Jugend

  1. fundwerke sagt:

    Am Anfang war ich ein wenig enttäuscht, da doch „sehr amerikanisch“. Aber der Film ist dennoch auf jeden Fall sehenswert!
    Ohne den Ernst vieler Situationen zu überspielen, fasst der Film diese mit einer angenehmen Portion Leichtigkeit.
    „Der Zauber des Films liegt darin, dass sich jeder von uns darin wiederfinden kann.“ (Die Welt) – da kann ich nur zustimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de