Hitler zwischen Löwenzahn und Gänseblume_fundwerke_102013Beim Hören habe ich mich öfters gefragt: „Darf ich das lustig finden?“ Ja, ich darf!

Satire vom allerfeinsten, eine erschreckend Gute. Auch wenn der Text manchmal nur auf Lacher ausgelegt ist, zum Denken bleibt immer noch genug Platz. Die Stimme von Christoph Maria-Herbst als Sprecher ist perfekt gewählt.

»Frühjahr 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere – im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und „Gefällt mir“-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? All das und mehr: Timur Vermes‘ Romandebüt ist ein literarisches Kabinettstück erster Güte.

©2012 Eichborn Verlag (P)2012 Lübbe Audio«

Related Posts

4 Responses to Hitler zwischen Löwenzahn und Gänseblume

  1. Steffi Meding sagt:

    Mir ging es ähnlich, ich habe das Buch gelesen und am Anfang fürchterlich gelacht. Im weiteren Verlauf des Buches ist mir dann immer mehr aufgegangen, dass wir doch immer noch sehr beeinflussbar sind und auch wenn es nur „Commedy“ sein soll.
    Tolles Buch!

  2. Klabund sagt:

    Absolut realitätsfern und unlustig. Hitler würde sich sehr freuen wenn er Deutschland heute sehen würde – er war nämlich schon damals ein Fan der Moslems, die seine Weltanschauung über große Strecken teilen. Dies und viele andere Sachen hätte man aufnehmen können. Wird aber nicht gemacht, um das Weltbild der Leser nicht zu zerstören.

    • fundwerke sagt:

      Die Kritik kann ich nicht nachvollziehen – vor allem nicht, wenn man gelesen oder gehört hat, wie ER, kurz nachdem er 2011 erwacht über „die Türken“ spricht.
      Oder etwas nur auf einen Backlink aus und das Buch gar nicht wirklich gelesen?!?

  3. Dagmar sagt:

    Das Buch steht auch noch auf meiner Leseliste. Mal sehen, wann ich dazu komme, es zu lesen. Bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie es so ist. Ich habe mir im Internet mal eine Leseprobe durchgelesen und wenn ich mir jetzt vorstelle, dass Cristoph Maria Herbst das Hörbuch vorliest, hahah das passt denke ich wirklich gut :D
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. der Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

www.hypersmash.com Computer und Technik newsportal Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog