ChasingTheWind_2_fundwerke_062014Auch das könnte ein Film ganz nach meinem Geschmack sein – melancholisch-humorvoll. Der neue Film von Rune Denstad Langlo (»Nord«): – ‚Chasing The Wind‘: ein Film über die Unmöglichkeit, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und die Möglichkeit, trotzdem im Heute anzukommen.

»Viele Jahre lang hat Anna sich nicht mehr in ihrem Herkunftsort in Norwegen blicken lassen. Nun ist ihre Großmutter verstorben und sie reist anlässlich der Beerdigung zurück in ihre alte Heimat und somit in die Vergangenheit. Ihre Ankunft sorgt nicht bei allen für Begeisterung: Der verbitterte Großvater würdigt sie kaum eines Blickes und ihre verflossene Liebe Håward scheint auch unangenehm überrascht zu sein. Schließlich kommen auch die Erinnerungen an ein altes Unglück in der Familie an die Oberfläche, das das Miteinander nachhaltig verändert hat.«

Seit vergangenen Donnerstag läuft der Streifen in ausgewählten Kinos.

[Fundort: Kino Zeit. Das Beitragsbild ist ein Screenshots aus dem Film.]

Related Posts

Getagged mit
 

3 Responses to Chasing The Wind

  1. Daniel sagt:

    Ich mag solche Filme, die etwas tiefer gehen, als die 0815 Ballerfilme, wo das Hirn ab Minute 1 ausgeschaltet werden kann. Die Story ist irgendwie nahe an der Realität dran, weshalb man sich damit auch besser identifizieren kann als mit Transformers & Co.

  2. Firat sagt:

    Und, kann schon jemand von dem Film berichten? Lohnt sich der Besuch?

    • Anke sagt:

      Also ich kann nur sagen:
      es lohnt sich definitiv!
      Vor allem, wenn du eine etwas melancholische Seite an dir hast, wird dieser Film dich in den Bann ziehen :)

      LG
      Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de