(un)glaublich1_fundwerke092015Was die Leute zum Teil einfach so glauben oder vielleicht auch glauben wollen – unglaublich!

Manche Webseiten schreiben die Wahrheit, manche lügen unverholen, auf vielen werden subjektive Sichtweisen verbreitet. Und wieder andere verbiegen so lange Teile von Wahrheiten, bis sie in ihr Weltbild passen.
Letztendlich muss jeder von uns für sich selbst entscheiden, inwieweit er sich seriös informieren will. Die Möglichkeiten sind jedem gegeben. Man muss sie aber auch nutzen.

Gerade heute wieder – in einem Geschäft fragt mich die Mitarbeiterin, ob ich schon gehört hätte, es würde ja immer schlimmer werden, inzwischen plane man, in München wegen der vielen Flüchtlinge Komapatienten und Schwerstbehinderte auf die Straße zu setzen, um mehr Platz für Flüchtlinge zu schaffen.

„Kann ich mir so nicht vorstellen“, sagte ich.

Daraufhin sie, doch, doch, so ist das. Eine Unverschämtheit! Ist doch unglaublich! Immer geht es auf die Leute, die sich nicht wehren können …

Ich nochmals nachgefragt: „Wo haben sie das denn her?“

Sie: „Stand in Facebook.“

Aha, dachte ich mir, sagte ihr, man könne nicht immer alles glauben, was in Facebook steht, müsste das ein oder andere auch mal hinterfragen und habe mir vorgenommen, selbst zu Hause zu recherchieren.

Und siehe da – die besagte Meldung kam aus dem Kopp-Verlag, geschrieben von Udo Ulfkotte. Ein Verlag, der einen für meinen Geschmack recht eigensinnigen Journalismus praktiziert; seit seiner Gründung angesiedelt irgendwo zwischen Verschwörungstheorien, Esoterik, Reichsbürgertum und rechter Propaganda.

Es sind komplizierte Zeiten. Politische Zusammenhänge sind schon lange nicht mehr so einfach, wie im Hollywod-Kinostreifen, in dem am Ende jeder weiß, wer gut und wer böse ist. Wir haben heute die Möglichkeit, uns über verschiedenste Kanäle zu informieren, unsere Welt ist globaler geworden.
Aber gerade durch die neuen Möglichkeiten und die damit verbundene Informationsflut fühlen sich scheinbar viele Menschen auch überfordert; sie suchen nach einfachen schwarz-weiß-Erklärungen.

Und diese schwarz-weiß-Erklärungen liefern dann u.a. leider solche Informationsplattformen wie der o.g. Verlag.

Wer ein einfaches Weltbild mag, der schafft sich ein einfaches Feindbild und klopft dieses fest.

Diese Entwicklung finde ich erschreckend; sie macht mir Angst.

Ein paar aufschlussreiche Links zum Thema:

Related Posts

Getagged mit
 

8 Responses to (un)glaublich

  1. Bärbel sagt:

    Da gebe ich Dir sowas von Recht! Gerade im hemmungslosen Facebook wird so viel Müll verbreitet, dass es schon fast nicht mehr zu ertragen ist. Da werden offensichtliche Fakes gepostet, die jeder normal denkende Mensch als solches sofort erkennen müsste, aber irgendwie scheinen viele Ihr Hirn abgeschaltet zu haben. Sie fressen das, was Ihnen vorgesetzt wird vorbehaltlos. Ich wurde diese Woche als Ausländerin beschimpft und auf das Übelste angepöbelt. Ich stand nur da und habe zugehört. Diese Abneigung und Verurteilung hat mich total geschockt. Danach habe ich darüber nachgedacht, ob ein Gentest bald Pflicht wird…. Meine Familie lebt seit Jahrhunderten in Deutschland und welche Durchmischungen es gab?? wer weiß das schon.
    Es wird in Deutschland immer aggressiver und das macht mir Angst!
    Liebe Grüße
    Bärbel

  2. Jannik sagt:

    Super Artikel. Es fällt mir auch immer wieder auf, wie naiv manche Menschen doch sind.

    LG Jannik

  3. Jan Hartmann sagt:

    Tja, leider leben wir mittlerweile in einer Welt, wo sich der Großteil der Bevölkerung aber auch allzu gerne verarschen lässt, weil ihnen gewisse Quellen genau das in den Mund legen, was sie gerne hören wollen. Ganz nach dem Motto „Früher war alles besser“; fragt man dann mal nach, was nun genau war denn früher besser, erntet man meist nur ein dummes Gesicht. Die Politik setzt eben genau da an, „Wir verblöden das Volk, dann lässt es sich leichter regieren“. Schade nur, dass viele mittlerweile so verbohrt in Ihrer Meinung oder einfach vom Intellekt her so armselig sind, dass sie der johlenden Masse hinterher schreiten, ohne genau zu wissen, was der da vorne auf der Bühne von sich gibt. Hauptsache dabei sein und andere für alles verantwortlich machen.

  4. Viele Menschen saugen das in sich ein, was gerade in ihr Weltbild passt ohne es groß zu hinterfragen. Das hat leider viel mit Vorurteilen zu tun und einem Mangel an flexiblem und weltoffenen Denken.

  5. Harriet sagt:

    Sehr schöner Artikel, finde ich. Die Entwicklung macht mir auch Angst. Sogar Menschen, die ich schon lange (und anders) kenne, entwickeln gewisse Tendenzen, Dinge zu sagen, die ich als rechtsradikal einstufen würde. „Aber das wird man doch wohl noch sagen dürfen“, heißt es oft. Leider tragen nach meinem Empfinden nicht nur offensichtlich unseriöse Quellen zu einer solchen Meinungsbildung bei..

  6. Christian sagt:

    Es ist leider traurig, aber wahr. Einige Menschen glauben alles und geben es dann unverblümt weiter. So können auch „alternative Wahrheiten“ entstehen.

  7. „Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.“ Unbekannt – Schöne Grüsse aus der Freidenker Galerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. der Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

www.hypersmash.com Computer und Technik newsportal Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog