Fassungslos_fundwerke_012016Werden Verbrechen begangen, dann ist es ist mir völlig egal, welche Nationalität oder Hautfarbe ein Täter hat oder welche Sprache er spricht.
Und es macht für mich auch keinen Unterschied, ob das Opfer ein Mann, eine Frau, eine Deutsche, eine Frau mit Migrationshintergrund, ein Flüchtling oder eine Asylbewerberin ist.

Köln, Hamburg oder Stuttgart – die Übergriffe auf Frauen in der Kölner Silvesternacht sind indiskutabel und untragbar, Übergriffe auf Frauen sind indiskutabel und untragbar!

Wer eine Straftat begeht, muss entsprechend bestraft werden.

Wer Täter und/oder Opfer aber mit zweierlei Maß misst und wild pauschalisiert, verrät nicht nur unsere Zivilgesellschaft, sondern lässt auch die betroffenen Frauen allein.

Es ist wert, sich bei allen Anlässen sexueller Gewalt aufzuregen.
Und es ist immer wert, herauszufinden, wer es war und worin die wirklichen Ursachen zu solch unglaublichen Übergriffen liegen, um gegen dieses etwas tun zu können.

Ja, eine Diskussion zu diesen Themen ist notwendig.

Aber momentan gibt es – zumindest für mich persönlich – bezogen auf die Vorfälle in Köln nach wie vor so viele Unklarheiten, dass ich das Ganze von außen noch nicht abschließend für mich beurteilen und einordnen kann.
Dafür fehlen mir auch am siebten Tag im Jahr 2016 genügend substantielle Informationen.

Was bleibt ist meine Fassungslosigkeit.

Related Posts

Getagged mit
 

2 Responses to Fassungslos

  1. David Mehren sagt:

    Natürlich sollte es keine Rolle spielen welche Hautfarbe oder Herkunft die Täter haben. Aktuell werden wir bewusst gegen Menschen, die hier Hilfe suchen, aufgehetzt, und da wundert es nicht, dass die Hetze gegenüber „Flüchtlingen“ solche Maße annimmt.
    Die Flüchtlingsströme, die auf einmal hierhin losgeschickt wurden, obwohl seit über 4 Jahren Krieg in den Ländern herrscht, sind geplant. Genauso wie die Tatsache, dass die Polizei nichts unternimmt bei Übergriffen wie in Köln, weil sie es nicht sollen und dürfen. Haben schon mehrere Polizisten ausgesagt. Wir sollen schön gegen diese Menschen aufgehetzt werden.
    Das ganze in Köln war eine geplante Sache, die einfach hätte verhindert werden können. Sollte es aber wie gesagt nicht und ich bin erschüttert darüber, wie vielen Frauen Schaden in Köln und in den anderen Städten zugefügt wurde. Das kann und darf so nicht weitergehen!!!

    • fundwerke sagt:

      David, von wem werden Deiner Meinung nach, die Flüchtlingsströme geplant?
      Und wer soll der Polizei das konsequentere Eingreifen in Köln untersagt haben?
      Mit „4 Jahren Krieg“ meinst Du ja sicherlich den Krieg in Syrien. Menschen fliehen aber ja nicht nur aus diesem Kriegsgebiet, sondern auch aus z.B. Eritrea, Iran, Irak, Afghanistan, Pakistan …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. der Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

www.hypersmash.com Computer und Technik newsportal Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog